Meine Fanfic

      Hi Leute, ich versuche mich hier an meiner neuen Fanfic. Und ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich bin mir noch nicht sicher ob ich es fertig stelle :D Aber angefangen hab ich schon mal. Ich möchte mich herzlich bei LadyGT von deviantart bedanken, da ihre Bilder mich inspiriert haben.

      Ich werde so schnell wie möglich ein Kapitel reinstellen. Und noch etwas, falls ihr Fehler findet, nehmt bitte Rücksicht da ich ''Ausländer'' und deutsch nicht meine Muttersprache ist. :;)
      Naruto: Kampf für die Welt und für die Liebe

      Kapitel 1

      Es war ein wunderschöner Tag in Konohagakure. Das Sonnenlicht fiel auf den Boden, manche Lichtstrahlen abgefangen durch die giftgrünen Blätter der Bäume, die Blätter die das Dorf Konoha symbolisierten. Ein Tag an dem die Sorgen vergessen werden sollten, aber nichts deutete darauf, dass sie es auch sind. Obwohl das Wetter zu guter Laune aufrief, so blieben die Gesichter der Dorfbewohner durch Mienen verzehrt, die den Schmerz wiederspiegelten, Schmerz und Furcht davor jene zu verlieren, die einem wirklich am Herzen lagen, jemanden zu verlieren den man liebt.

      Konoha befand sich in 4. Ninja Weltkrieg, nicht nur Konoha... Suna und die anderen mächtigen Ninjadörfer, alle befanden sich im Krieg gegen einen Mann, der behauptete die Welt retten zu wollen. Aber war sein Weg richtig? Der maskierte Mann wollte mit der Kraft der Bijuus die Welt in einem Gen Jutsu fangen und so den Teufelskreis unterbinden, den die Menschen dazu brach sich zu hassen. Das einzige was er dafür noch brauchte waren die beiden Shinobis, die als Helden respektiert würden. Killer Bee und Uzumaki Naruto. Die Gefäße für die zwei mächtigsten Bijuugeister, Gyuki und Kurama.

      -Ah, wie ich die Nudelsuppe bei Ichiraku vermisse... Wenn der Krieg erstmal zu ende ist, werde ich den alten Mann dazu überreden eine Restaurantkette aufzumachen. Es ist unmöglich, dass man die beste Nudelsuppe nur in Konoha kriegt - jaulte Naruto und sah seine provisorische Mahlzeit an - KALTE KLÖßEN? Es darf doch nicht wahr sein...
      -NARUTO! HALT DIE KLAPPE UND ISS! Wir sind nicht auf einem Urlaub.
      Die rosahaarige Kunoichi musste sich stark zusammenreissen um den Blondschopf nicht eine zu verpassen.
      -Sakura-chan, gibs doch zu. Warme Ramen wäre doch jetzt was, oder etwa nicht?
      -Ausnahmsweise gebe ich dir mal recht - lächelte Sakura, erstaunlich wie gut er die Stimmung im Lager aufrechterhalten konnte, obwohl überall Krieg herrschte.
      Naruto aß die Klöße und stand auf.
      -Wo gehst du hin? - fragte ihn Shizune.
      -Ich gehe mich hinlegen, morgen hab ich vor in den Kampf zu ziehen.
      Sakura und Shizune tauschten besorgte Blicke aus.
      -Bist du dir sicher, Naruto? Auch wenn du jetzt das Kyuubi...
      -Er heißt Kurama - lächelnd unterbrach Naruto Sakura und schaute in die Richtung wo sich auf seinem Bauch das Siegel befand.
      -...Auch wenn du jetzt Kurama unter Kontrolle hast - seufzte die Kunoichi - heißt es nicht, dass es keine Gefahren mit sich bringt seine Kraft zu benutzen.
      -Sakura-chan du machst dir zu viele Sorgen, mir wird schon nichts passieren.
      -Trotzdem musst du dich erst untersuchen lassen...
      Auf das Wort ''untersuchen'' reagierte der Shinobi grinsend. Er konnte sich zu gut an die Untersuchungen bei Tsunade erinnern, was ihm grade nicht die Freude bereitete. Jedoch bei dem Gedanken, dass es Sakura wäre die ihn untersuchen würde, began sein Herz schneller zu rasen.
      -Hörst du mir überhaupt zu Naruto?
      -He he he, ja natürlich - erwiderte er immer noch träumend.
      Sakura, die ihn zu gut kannte, wusste sofort was ihm durch den Kopf ging.
      -Also was los, Sakura-chan? Lass uns die Untersuchungen beginnen - rief er begeistert.
      -Hä? Wieso ich? Von mir war nie die Rede, Shizune übernimmt das, hab ich recht? - fragte sie mit einem schadenfrohen Grinsen.
      -WAS?! A-A-Aber... ich dachte du - Narutos Gesicht veränderte blitzschnell den Ausdruck.
      -Ah, Sakura du gönnst mir auch keine Pause - sagte sie, auch wenn sie müde war, musste sie über die Streitigkeiten der beiden schmunzeln - Komm Naruto, je schneller wir das hinter uns haben, desto schneller kannst du dich hinlegen.
      Die Beiden gingen, besser gesagt Shizune schleppte den deprimierten Naruto hinter sich, der sich damit gar nicht abfinden konnte und immer noch meckerte. Sakura sah den beiden nach und je weiter sie sich entfernten, desto trauriger würde ihr Gesicht. ''Naruto, lass bloß nicht zu, dass ich dich auch verliere'' dachte sie und erinnerte sich dabei an die vielen Ninjas, die sie nicht retten konnte und die im Kampf fielen.

      Naruto lag in seinem Zelt, immer noch traumatisiert von der Untersuchung die an ihm durchgeführt würde, und zwar ganz genaue Untersuchung.
      -Und der Tag hätte so schön enden können - sagte Naruto leise zu sich selbst, aber auf einmal lächelte er. Er nahm sein Rucksack und holte daraus ein Photo, wo das gesamte Team 7 abgebildet war.
      -Irgendwann werden wir alle wieder zusammen sein.
      -Naruto?
      Er drehte sich hasch um.
      -Sakura-chan, was für ne Freude - sagte er mit funkelnden Augen - was führt dich jetzt noch zu mir?
      -Ich wollte mich vergewissern, dass du nichts dummes tust - lächelte sie ihn an.
      -Du kennst mich doch...
      -Ja, grade deswegen.
      -Du könntest auch mal so tun als ob ich ein erwachsener Mann bin und kein Kind mehr - Naruto sah seine langjährige Teamkameradin belustigt an.
      -Würde ich gerne, wenn es ginge - entgegnete sie immernoch mit einem warmen Lächeln auf den Lippen - ich hab dir noch etwas zu sagen. Wenn du da draußen bist, pass bitte auf dich auf...
      -Da macht sich jemand Sorgen um mich - lachte er und zwinkerte Sakura zu.
      -Nein Baka, ich will bloß nicht noch mehr Chakra für dich verschwenden- sagte sie etwas zornig und gab Naruto einen Schlag auf die Rippen.
      Naruto fiel auf seine Matratze, kicherte jedoch immer noch, dann sah er hoch und blickte direkt in Sakuras Augen.
      -Keine Sorge, bevor ich Hokage werde, sterbe ich auf keinen Fall.
      Seine Augen leuchteten ehrgeizig und der pinkhaarigen Kunoichi würde warm ums Herz.
      -Das will ich doch hoffen.
      Sakura blieb immer noch ernst, aber sie wollte Naruto am liebsten umarmen und ihm sagen, sie würde das nicht mehr verkraften ihn zu verlieren. Sie hatte auch Angst, dass in jedem Moment das Lager angegriffen wird. Seit Kriegsbeginn hatte sie mehr Sorgen und weniger Gründe sich noch zu freuen. Naruto änderte dies, dafür schätzte sie ihn so sehr.
      -Ich werde dich dann alleine, gute Nacht.
      -Nacht...- er folgte ihr eine Weile mit dem Blick, dann legte er sich hin, und fügte hinzu -solange ich lebe, wirst du es auch tun.


      Naruto öffnete langsam seine Augen, draußen schien rötlich das Licht. ''Es muss dämmern'' kam ihm in den Sinn. Er gähnte und hob sich auf. Auf einmal spürte er stechenden Schmerz in seinem Kopf und fasste sich dort an um den Schmerz zu lindern.
      -Was zum...
      Er sah alles noch etwas verschwommen. Als sich das Bild schärfte und er jetzt mehr mitbekam, hörte er Schreie. Es war nicht die Dämmerung die so rot flunkerte, es war das Feuer. Er stand auf und so sehr es ihm schwer fiel sich auf seinen Beinen aufrecht zuhalten, ging er weiter.
      -Sakura-chan... wo bist du...

      Seit knallhart :D